Archiv für Dezember 2014

Das Problem heißt Rassismus – antirassistische Demonstration am 20.12

toetet

Nein, Herr DeMaizière: Nicht die angeblichen „Sorgen und Ängste“ der Pediga-AnhängerInnen brauchen unser Verständnis, sondern jene Menschen, die sich vor der rassistischen Grundhaltung dieser Demonstrationen zu Recht fürchten müssen: MigrantInnen und Flüchtlinge!

Während in Dresden, Berlin und einigen anderen Städten Neonazis, RassistInnen und die selbsternannten „besorgten BürgerInnen“ a la Pegida seit Wochen gegen eine herbei phantasierte „Islamisierung“ oder gleich direkt gegen alle „Ausländer“ aufmarschieren, ertrinken im Mittelmeer Menschen, die sich auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut befinden, die EU verschärft gleichzeitig ihre Grenzen und schottet sich weiter ab, in Bayern brennen drei Häuser für Flüchtlinge nieder, Menschen werden aus rassistischen Motiven zu Tode geprügelt und in Hannover brennen in der Nacht zum 11.12 zwei Zelte des Refugee-Camps auf dem Weißekreuzplatz ab. All diesen Ereignissen haben eines gemeinsam: Rassismus heißt das Problem!

Die rassistische Mobilachung a la Pegida zeigt, dass Islamhass und Ausländerfeindlichkeit keineswegs nur von den extremistischen Rändern kommen müssen. Vorurteile gegen AsylbewerberInnen oder Muslime bestehen auch in der Mitte der Gesellschaft.

Wir rufen daher auf am 20. Dezember um 13 Uhr zum Weißekreuzplatz zu kommen!

Zeigt euch solidarisch mit den Refugees!

Rassismus tötet – Rassistischer Hetze entschlossen entgegentreten!

Entschlossener Antifaschismus bleibt legitim und notwendig – Magdeburg Nazifrei!

Am 16/17 Januar geht es nach Magdeburg. Denn zum 70. Mal jährt sich am 16. Januar 2015 die Bombardierung Magdeburgs durch alliierte Luftverbände im Zweiten Weltkrieg. Dieses Datum nutzen seit Jahren Neonazis aus ganz Deutschland um in der Stadt an der Elbe einen geschichtsrevisionistischen Aufmarsch durchzuführen.
Am 16. Januar findet um 19 Uhr eine antifaschistische Demonstration in Magdeburg statt und am 17.Januar verhindern wir gemeinsam den Naziaufmarsch.

Für den 17.01 wird es eine gemeinsame Anreise aus Hannover geben. Bustickets dafür könnt ihr für nen Zehner im Infoladen des UJZ Kornstraße und im Annabee Buchladen kaufen.

Aufruf zum 16.Januar: http://burg.blogsport.de/2014/11/12/287/#more-287
Aufruf zum 17. Januar: http://magdeburg-nazifrei.com/?page_id=2830